Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden

Gottesdienst


Lieder zum Mitsingen:
Lied 1 EG 314 alle Strophen
Lied 2 SvH 012 alle Strophen (SvH=Singt von Hoffnung)

Predigt und Liturgie: Pfarrer Lutz Behrisch
Orgel Kantor Markus Häntzschel
Gesang: Hanna Aeikens und Markus Häntzschel
Technische Umsetzung: Stefan Hagedorn



 

 

 

Um "in die Kirche gehen zu können", bitte auf das Bild klicken.

Wer möchte kann gern eine Kollekte überweisen, schließlich geht im Moment niemand mit dem Kollektenkörbchen durch die leeren Kirchenbänke. Die Kontoverbindung der Gemeinde finden Sie hier, geben Sie als Verwendungszweck: Kollekte 05.04.2020 an.
Die heutige Kollekte ist für unsere eigene Gemeinde bestimmt.

 

Unser (Online-) Hörprogramm:

  • Dienstags etwas Hörlobpreis
  • Mittwochs und Donnerstags eine Hörchristenlehre, für (unsere) Schulkinder
  • Freitags und Samstags einen Hörmittagskreis, für (unsere) Kindergartenkinder
  • Sonntags (auch noch am Montag online) einen Hörgottesdienst

 

 

 Unser (Online-) Hörprogramm in der Karwoche und zu Ostern:

  • Dienstag, 07.04.20 Hörlobpreis
  • Mittwoch, 08.04.20 Hörchristenlehre
  • Gründonnerstag, 09.04.20 Hörmittagskreis
  • Karfreitag, 10.04.20 Hörgottesdienst
  • Ostersonntag, 12.04.20 Hörgottesdienst

NEU: Gottesdienst zum Hören am Telefon:
0 34 54 83 41 79 16

Gottesdienste am Telefon:

Sonntag 05.04.20 ab 14 Uhr bis Donnerstag (09.04.) 14 Uhr
Karfreitag 10.04.20 ab 14 Uhr bis Samstag (11.04.) 14 Uhr
Ostersonntag 12.04.20 ab 14 Uhr bis Freitag (17.04.) 14 Uhr


Viel Freude beim Zuhören!

Diese Hörangebote werden von der Kirchgemeinde Döbeln mit den eigenen Möglichkeiten produziert, bitte sehen Sie uns die nicht ganz professionelle Qualität nach.
 



Andacht und Hörangebote

Aufgrund der aktuellen Lage bieten wir folgendes (Online-) Hörpogramm an:

  • Dienstags etwas Hörlobpreis
  • Mittwochs und Donnerstags eine Hörchristenlehre, für (unsere) Schulkinder
  • Freitags und Samstags einen Hörmittagskreis, für (unsere) Kindergartenkinder
  • Sonntags (auch noch am Montag online) einen Hörgottesdienst

 

 Unser (Online-) Hörprogramm in der Karwoche und zu Ostern:

  • Dienstag, 07.04.20 Hörlobpreis
  • Mittwoch, 08.04.20 Hörchristenlehre
  • Gründonnerstag, 09.04.20 Hörmittagskreis
  • Karfreitag, 10.04.20 Hörgottesdienst
  • Ostersonntag, 12.04.20 Hörgottesdienst

NEU: Gottesdienst zum Hören am Telefon:
0 34 54 83 41 79 16

Gottesdienste am Telefon:

Sonntag 05.04.20 ab 14 Uhr bis Donnerstag (09.04.) 14 Uhr
Karfreitag 10.04.20 ab 14 Uhr bis Samstag (11.04.) 14 Uhr
Ostersonntag 12.04.20 ab 14 Uhr bis Freitag (17.04.) 14 Uhr

 

Die Online-Angebote stehen an den jeweiligen Tagen hier über dem Text bereit und können in der Zeit von 9 Uhr bis 19 Uhr angehört werden.

 

Viel Freude beim Zuhören!
 

 

Die Andacht bleibt natürlich wie gewohnt ebenfalls hier zum Lesen:

 

Liebe Gemeinde,

Der Wochenvers für den ersten Sonntag der Passionszeit "Invokavit" lautet:
"Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre." (1.Joh 3,8b)

Wir wollen darüber nachdenken:
Der Weg nach Kanaan führt durch die Wüste. Ein gefährlicher, verlassener Ort, das haben schon die Israeliten um Mose erfahren. Eine Strecke, die Menschen an ihre Grenzen bringt. Gerade wenn sie bedürftig, hungrig, ausgelaugt sind, dann macht sich Zweifel breit. Gott, wo bist du? Bin ich dir nicht wichtig? Warum hilfst du mir nicht? Das sind Wüstenzeiten, für manche ein Leben lang oder 40 Jahre, wie die Bibel erzählt. So lange war das Volk Israel in der Wüste. Gott mutet ihm das zu. Jesus jedoch ist, als er Anfechtungen ausgesetzt wird, nicht am Ende, sondern noch ganz am Anfang. Soeben getauft , eingesetzt als Sohn Gott es, wird er vom Geist in die Wüste geführt. Noch bevor er seine Jünger um sich sammelt, begegnet er dort dem Teufel.

Soll seine Bindung zu Gott auf die Probe gestellt werden? Handelt es sich um eine letzte Prüfung seiner Tauglichkeit? Jesus ist nicht der Übermensch, der über allem thront. Er ist ein Mensch, der Zweifel kennt. Er ist Versuchungen ausgesetzt und hält ihnen stand. Nicht, indem er sich auf sich selbst verlässt, sondern indem er beim Vater Halt sucht. In Zeiten des Leids hilft es, in der Bibel zu lesen, einen Psalm, ein Vaterunser zu sprechen, gerade dann, wenn man selbst nicht so gut Gebete sprechen kann. Die alten Verse tragen, bis das fruchtbare Land in Sicht kommt. Wer so betet, dem kann der Teufel nichts anhaben.

Wir stehen jetzt in der Passionszeit vor dem bitteren Leiden und Sterben des Herrn. Und so sind für uns die letzten Worte Jesu am Kreuz immer wieder berührend, aber auch Worte der Zuversicht und der Hoffnung auf Neues: Es ist vollbracht! Das ist nicht das Ende, es ist der neue Anfang der Geschichte Gott es mit uns Menschen.

So wünsche ich Ihnen eine gesegnete Passions- und Osterzeit, denn wir wissen: Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden.

Ihr Matthias Girbig, Prädikant

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK Infos